Benno Braun jetzt Ehrenvorsitzender

KG Union Wesseling 1956 e.V.

Die Litewka strahlt in Grün und Weiß, die Narrenkappe sitzt fest auf dem Kopf, die Standarte ist gehisst und flattert im Wind – Wesseling Alaaf, Shell Alaaf, KG-Union Alaaf!

Die Aufgaben und Tätigkeitsbereiche in der Rheinland Raffinerie sind so vielfältig wie das Engagement der Mitarbeiter für die Region.

Karneval im Blut

„Ich bin Rheinländer, der Karneval ist mir in die Wiege gelegt worden, das habe ich im Blut“, sagt Eric Arndt, der bei Shell unter anderem für die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter zuständig ist. Seit 2003 ist der 48-Jährige in der Werksgesellschaft KG-Union Wesseling 1956 e.V., 32 Jahre lang bereits bei Shell. Schon seine Ausbildung zum Elektrotechniker machte Arndt im Betrieb. Für ein paar Jahre arbeitete er bei Shell in Hamburg, doch es zog ihn wieder in seine Heimat.

Alle Bereiche

Ein Kollege aus der Personalabteilung brachte ihn einst zur KG-Union, 2012 übernahm er schließlich den Vorsitz. Die Karnevalsgesellschaft feiert dieses Jahr ihr 60-jähriges Bestehen und hat mittlerweile 40 Mitglieder – alle arbeiten bei Shell. „Unsere Mitglieder kommen aus allen Bereichen. Es sind Leute aus der Geschäftsführung dabei, wie auch aus der Instandhaltung. Und die brauchen wir. Für die Buchführung des Vereins ist es gut, wenn wir Leute haben, die zahlenaffin sind, und für so manchen Aufbau bei Veranstaltungen benötigen wir Menschen mit handwerklichem Geschick.“

Große Vielfalt

Insgesamt arbeiten mehr als 1.800 Menschen in allen Altersgruppen zwischen 17 und 65 Jahren in den Werken in Godorf und Wesseling. Sie kommen aus insgesamt 30 Ländern, sind zum Teil bis zu 50 Jahre bei Shell. Im Durchschnitt sind sie 18 Jahre im Unternehmen und 41 Jahre alt. 85 junge Menschen sind in der Ausbildung, hinzu kommen 1.300 Angestellte von Partnerfirmen. Darunter sind Spezialisten mit unterschiedlichen Aufgaben von der Bautechnik über die Konstruktion von Rohrleitungen und Gerüsten bis zur Isolierung. Ebenso Wachdienste oder Taxi-Services, Kurierfahrtenanbieter oder gastronomische Einrichtungen (siehe weiteren Artikel) gehören dazu. Der Karneval bringt die Mitarbeiter der Rheinland Raffinerie noch näher zusammen.

Restlos ausverkauft

Seit acht Jahren nimmt die KG-Union Frauen auf, derzeit sind es acht. Der Anteil jüngerer Mitglieder steigt wieder. Vor allem die beiden Karnevals-Veranstaltungen des Vereins sind ein voller Erfolg. Sowohl die Prunksitzung als auch die darauffolgende Herrensitzung mit 748 Sitzplätzen sind seit Jahren ausverkauft. Für rund 20 Euro Eintritt dürfen sich die Besucher auf Karnevalsgrößen wie De Räuber, die Domstürmer, den Bauchredner Klaus & Willi und andere Karnevalsgrößen freuen. „Ganz früher haben wir in der Kantine gefeiert, aber die wurde irgendwann zu klein und es gab einige Sicherheitsbedenken“, erinnert sich Arndt. Dann wurden die Sitzungen in den HGK-Saal in Wesseling verlegt, doch der platzte ebenfalls bald aus allen Nähten. Mittlerweile dient die Kronenbusch-Halle als Sitzungssaal.